31 August, 2020

Karin Bergöo Larsson Värld Quilt - Block für Block #13 Barn/Ihre Kinder

Carl Larsson hat dieses vierer Medaillon ihrer Kinder an die Hauseingangswand gemalt. Das Foto ist von meinem Besuch in Lilla Hyttnäs in Carl Larsson Gardån in 2019. Es ist immer noch (wieder restauriert?) in sehr gutem Zustand zu sehen. 

Carl Larsson painted this four medallion murial of their children on the entrance wall of their house. The photo is from my visit to Lilla Hyttnäs in Carl Larsson Gardån in 2019. It is still (restored?) to be seen in very good condition.

Für meinen Block #13, den ich bereits im Juli 2018 begonnen habe, habe ich eine Strichzeichnung oder wohl eher Lithographie des Medaillons als Vorlage genommen. In einer meiner alten Exemplare von  "Das Haus in der Sonne", einer Ausgabe von 1919 ist sie abgedruckt. Und ja, ich habe mehrer Exemplare von ein und dem selben "Blauen Bücher" des Langewiesche Verlags. Es ist interessant wie viele kleine aber für den aufmerksamen "Durchblätterer" offensichtliche Änderungen es über eine relativ kurze Zeitspanne gegeben hat; mein letztes Exemplar ist von Anfang der 30er Jahren. 
For my block # 13, which I already started in July 2018, I took a line drawing or rather lithography of the medallion as a template. It was printed in an old copy of "Das Haus in der Sonne (On the Sunny Side at Solsidan)", a 1919 edition. And yes, I have several copies of one and the same "Blue Books" from the Langewiesche Verlags. It is interesting how many small but obvious changes for the attentive "browser" can be spottet over a relatively short period of time of publishing them,  my last copy is from the early 30s.


Es hat eine Weile gebraucht, bis ich eine Version gefunden hatte, wie ich das Medallion für meinen Quilt umsetzten wollte. Eine Idee war die Gesichter in Stoffmalfarbe zu zeichnen oder alles in Redwork zu arbeiten aber das war mir dann doch zu zart. Zu viel Weiß wolle ich auch nicht in dem Block, der einer der größten in meinem Quilt ist. 

It took a while until I found a version of how I wanted to translate the medallion for my quilt. One idea was to draw the faces in fabric paint or to work everything in redwork, but that was too delicate for me. I did not want too much white in the block, as it was one of the larger once in my quilt.


Letztendlich habe ich mich für Redwork für die Portraits entschieden, die sollten so gut wie möglich 1 zu 1 wieder gegeben werden. Für das Rahmenelement und die Bögen habe ich dann wieder die roten Oakshott Stoffe benutzt.  Der Rahmen wurde gepieced und die Bögen appliziert. 

Finally, I opted for Redwork for the portraits, which I wanted to be as exact copies of of the Original as possible. I then used the red #Oakshott fabrics again for the frame element and the frames. The frame was pieced and the arches appliqued.






































Eine Besonderheit für den Rahmen hat sich dann durch ein bisschen Ausprobieren doch noch ergeben. Carl Larsson hat in der Lithographie den Rahmen um die Namen ihrer vier Kinder schraffiert. Den Effekt wollte ich auch in meinem Quiltblock. Um es ein wenig wie unregelmäßig gezeichnet aussehen zu lassen, habe ich in Impro-Manier aus dünnen roten und weißen eine Stoffstreifen genäht den ich dann als Rahmen benutzen konnte.

 A peculiarity for the frame then gave itself up through a bit of trying. In his lithography, Carl Larsson has scetched the frame around the names of her four children not as a solid field. I wanted a similar effect in my quilt block. To make it look a little irregularly drawn, I sewed thin strips of red and white fabric in an improvised manner into a bi-colored fabricstrip  that I then used for the frame.

Die Portraits habe ich in bewährter Manier mittels Bügelmusterstift (ein Plädoyer für die älteren Prym Buntstiftversionen Grüner Bundstift mit blauer Mine, alles andere war bisher nur ärgerlich und/oder unbrauchbar). Die gesamte Lithographie hatte ich vorher auf die gewünschte Größe hoch kopiert, kann man in jedem Kopieshop für wenig Geld machen. Geht evtl. auch als Posterdruck in mehreren Teilen über den hauseigenen Drucker auf A4 und dann zusammengeklebt. 

I transfered the templates for the  portraits in a proven way by means of iron-on pencil (my favorite is the older Prym color pen versions Green pencil with blue mine, everything else I tried was just annoying and / or useless). I had previously copied the entire lithography to the desired size, you can make it in any copy shop for little money. A poster print via a regular household printer on A4 and then glued together might also work.

Das Viereck mit dem Kindernamen / das Rahmenelement im Block habe ich dann in Reverseappliqué genau in die Blockmitte eingesetzt. Beides, Rahmenelement und Bögen auf den Block Hintergrundstoff zu appliecieren wäre zu grob und zu viel Stoff übereinander geworden.

Das Rahmenelement also in Reverseappliqué, die Kinderportraits in Redwork und die Bögen in Needleturn Appliqué. 

Im Nachhinein hätte ich die Bögen etwas anders zuschneiden sollen. Alle Bögen mit jeweils einem Abschlusselement war nicht ganz so leicht zentriert zu  applizieren. Es wäre wahrscheinlich einfach gewesen ich hätte zuerst 2  Bögen ohne Abschlusselement aufgenäht und dann die 2 verbliebenen Bögen mit jeweils 2 Abschlusselementen aufgenäht.

The square with the children's names / the frame element in the block I then inserted in reverse applique exactly in the middle of the block. Applying both, frame element and arches to the block background fabric would have become too coarse and too much fabric overlapping.

The frame element in reverse application, the children'd portraits in redwork and the arches in Needleturn Appliqué.

In hindsight, I should have cut the bows a little differently. All arches with one closing element at a time were not so easily appliqueed exactly centered  It would probably have been easier if  I would have first sewn 2 arches without a closing element and then sewn the 2 remaining arches with 2 closing elements on top of them. 






19 January, 2020

Karin Bergöö Larsson Värld Quilt - Block für Block...



Mai 2017, ein Quilt Layout ist erstellt. Nach langer Recherche und vielen "Bilderbücher" Studium habe ich mich für 13 Blog Motive entschieden. Alle haben einen Bezug zu Karin, ihrem Haus Lilla Hyttnäs, ihren Kindern und ihrem Kunsthandwerk.



 
 
Die Sonnenblumen
 
Karins blaues Sofa(Rote Bank)kissen in Lilla Hyttnäs mit gelb/grünen Sonnenblumen in allen vier Kissenecken ist die Vorlage für Block 1a/1b.
 
Es hat lange gedauert bis ich mich auf eine Umsetzung für einen rot/weißen Quilt Block festlegen konnte. Letztendlich entscheide ich mich für FPP (Foundation Paper Piecing / Nähen auf Papier) in allen Oakshot Rottönen, die ich für den Quilt ausgewählt habe.
 
 
Mit der "auf Papier nähen" Technik erhält man schöne akkurate Spitzen...ein Farbwechsel-Fehler - rot statt weiß - und aus einer abstrakten Sonnenblume wird eine rote "Palme".
 

 
 
Und so soll der Sonnenblumen Block aussehen, frei - sehr frei - nach dem Sonnenblumenkissen von Karin Bergöö Larsson....

 
 



02 October, 2018

Karin Larssons Värld - ein Quilt

#karinlarssonvärld Quilt by Redwork in Germany

KUNST/inspiriert Quilts
Für das Ausstellungsthema 2018 unserer Patchwork Gruppe Hanau sollte der fertige Quilt - mindestens 80 x 80 cm - Kunst, einem bestimmten Künstler, einer Künstlergruppe, einem Kunststil/Kunstepoche inspiriert sein. Alles ging - jede Form der Interpretation in Stoff und Faden war erlaubt. Einzige Bedingung, schon im Januar 2018 musste die Inspirationsquelle verbindlich festgelegt werden.

Für mich war sofort klar dass ich Karin Bergöö Larsson, die schwedische Künstlerin und Ehefrau von Carl Larsson wählen würde. Und das ist mein Sampler Quilt mit unterschiedlichen Elementen aus Ihrem Leben/seinen Bildern von ihr/ihr gemeinsames Haus und die Familie. Auf Instagram unter #KarinLarssonsVärld sind die 2 Jahre Arbeit an dem Quilt dokumentiert.


ART / inspired quilts
For the exhibition theme 2018 of our Patchwork Group Hanau, the finished quilt - at least 80 x 80 cm - should be inspired by art, a specific artist, a group of artists, an art style / art epoch. Everything works - every form of interpretation in fabric and thread was allowed. The only
condition, already  as of January 2018, the source of inspiration was binding.

It was immediately clear to me that I would choose Karin Bergöö Larsson, the Swedish artist and wife of Carl Larsson. And this is my sampler quilt with different elements all from her life / his painting of her / their house and the family. The 2 years of work on the quilt are documented on Instagram #KarinLarssonsVärld.


 Verlinkt zu handmadeontuesday

23 July, 2017

Color Improvisation 2 - Heidelberg

Textilsammlung Max Berk
Brahmsstraße 8
69118 Heidelberg-Ziegelhausen

Mittwoch, Samstag und Sonntag 13 bis 18 Uhr

www.museum-heidelberg.de


Bitte nicht fotografieren....

...die einzige, kleine Enttäuschung. Ich bin es schon so gewohnt dass man in Quilt Ausstellungen fotografieren darf dass es auffällt wenn man es mal nicht darf. Aber fair enough - es gibt einen Katalog der verkauft werden will. Schade nur dass es keine Postkarten von allen Quilts gibt. Ein Bild von 2 bis 4 Quilts hätte ich schon mitgenommen.

Die Quilts sind beeindruckend. Die Führung / das KünstlerinnenGespräch mit Elke Klein hat Spaß gemacht und mit der einen oder anderen Anekdote, guten Tipps und Hintergrund Infos wie was genäht, gequiltet und/oder designed wurde,  bekommen die großartigen Arbeiten - ihr eigener Quilt genauso wie die der "MitQuilterinnen" - noch einmal eine zusätzliche, spannende Dimension.

Was zwischen den Zeilen immer wieder ganz deutlich herauszuhören war, ist die enge Verbundenheit der "Nancy Crow Schülerin"; man kennt und respektiert sich und die unterschiedlichen Arbeits- und Designstile. Auch wenn es eine - wohl vor allem räumliche - Distanz zwischen den "europäischen/deutschen" und "amerikanischen" Nancy Crow Schülerin zu geben scheint. Immer mit ein bisschen Bedauern darüber, dass (Contemporary) Quilts nicht genauso populär und vor allem "ausstellungswürdig" in Deutschland zu sein scheinen wie in den USA.    

Die Vorgaben für diese Ausstellungsquilts, so wie ich sie verstanden habe, waren das Mindest-/Höchstmaß, eine intensive Farbgebung und das sie viel, wirklich viel gequiltet sein sollten.

Alle Quilts hatten etwas und die Ausstellung insgesamt hat mir sehr gut gefallen, das fast einheitliche, große Format gab den unterschiedlichen Arbeiten etwa Verbindendes. Besonderes schön war es zu sehen dass jede Quiltkünstlerin ihre ganz eigene Handschrift hat auch wenn die Schule von Nancy Crow nicht zu übersehen war.

Zwei "QuiltDetails", die ich für mich mitgenommen habe:

Salt and Pepper No. 2

...das Piecing mit unter anderem weißen, roten und naturfarbenen Stoffen eingerahmt mit ganz dünnen roten gepiecten Linien


Say Whaat?

...das Quilting; einheitliche , gleichmäßige - in ca. 1/2 cm Abstand - Quiltlinien; jeder einzelne Patch mit Quiltfaden immer passend zur Farbe des jeweiligen Stoffstücks einzeln gequiltet
...die aufapplizierten Lietzenkreise


Techniken/Tipps die Elke Klein in der Führung angesprochen hat, die mich interessieren....

  • "unsichtbares" Binding; ...Heike Dressler lehrt das in ihrem  Technische Perfektion Kurse, die jede von uns mal gemacht haben muss...
  • "halbe/offene Nähte" um Formen ein- / zusammen zu nähen; ...Uta Lenk hat das z.B. in ihrem SchleifenQuilt genutzt...
  • "Stoffe wie Spittel/Flicken" einnähen; ...Heide Stoll-Weber arbeitet oft so....

Ich bin sicher auf Instagram (#colorimprovisations2 ) , Pinterest und Co. wird es noch weitere Fotos der Color Impression 2 Quilts geben. In Saint Marie (European Patchwork Meeting ) letztes Jahr konnte man bereits ein paar wenige Quilts der Ausstellung bewundern und fotografieren.

Der Trip nach Heidelberg lohnt sich auf jeden Fall und nachdem das Max Berk Haus erst um 13 Uhr öffnet bleibt der Vormittag für ein bischen Sightseeing in der Stadt oder dem Schloss...